Links Presse

Tipps für Eltern

Medienerziehung – Begleiten Sie Ihr Kind

Zeigen Sie Interesse

...  und sprechen Sie mit Ihrem Kind über seine konkrete Handynutzung. Fragen sie beispielsweise, welche Funktionen besonders „in“ sind und auf welchen Internetseiten es viel Zeit verbringt.

Bewahrenm Sie Ruhe

Seien Sie nicht zu kritisch und streng und führen Sie keine übertriebenen Verbote ein. Damit erreichen Sie vor allem, dass Ihr Kind die Aktivitäten geheim hält und bei Problemen nicht zu Ihnen kommt.

Führen Sie Gespräche

Gemeinsame Gespräche schaffen bei den Kindern und Jugendlichen eine gemeinsame Vertrauensbasis, und Eltern können das Bewusstsein für Unrecht schärfen. Sprechen Sie daher gezielt Problembereiche an und fragen Sie nach, ob es bereits Kontakt mit irritierenden Inhalten gegeben hat. Vermitteln Sie einen kritischen Umgang mit ungeeigneten und unzulässigen Inhalten (wie gewaltsame Bilder, pornographische Darstellungen etc.). Zeigen Sie die Grenzen klar auf und bieten Sie bei Fragen Ihre Hilfestellung an.

Fördern Sie Kreativität

Regen Sie Ihr Kind zum verantwortungsbewussten und kreativen Umgang mit der Handykamera an. Denn die Handykamera ist für individuelle Schnappschüsse schnell gezückt und das Foto oder Video ebenso schnell an Familie und Freunde weitergeleitet.
Vergessen Sie nicht: Gehen Sie dabei mit gutem Beispiel voran.

Lernen Sie von Ihren Kindern

Informieren Sie sich über aktuelle Entwicklungen zum Thema Handy und versuchen Sie, die Grundfunktionen des Handys Ihres Kindes zu beherrschen. Nur so können Sie sich ein Bild über eine mögliche Gefährdung Ihres Kindes machen. Ihr Kind zeigt ihnen die Funktionen sicher gerne.
Share |